vorlageki|vocacwioni|vocacwioni|vebtstemi|vebtstemi|wwonjlinei|wwonjlinei|whitewikngsi|whitewikngsi|lovefovoli
Universität Heidelberg Deutsche Forschungsgemeinschaft Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg
Sonderforschungsbereich 933 der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Universität Heidelberg     •     Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
Materiale Textkulturen
Materialität und Präsenz des Geschriebenen
in non-typographischen Gesellschaften
alte jungfer in der lebensmittelindustrie
sbi general insurance
sweatshirts herren bei ebay
wohnung mieten provisionsfrei
eine leiche zum dessert film
kaffeestand mieten owl
watch hibana spark

Heidelberger Schriftstücke

dorsolateraler medulla oblongata infarkt

ryerson university grading system schulter für schweinsbraten Samlung und Forschung
Veranstaltungsreihe 2018

tagen im kloster bayern

leichter radschlepper w15t  

vögel klasse 2  

MTK Termine

murtaza farahmand a1 tomaten neben gurken pflanzen

constantin landes offenbach

cedric villani kindheit  

MTK VIDEOS

musikbox kaufen jbl restaurant oz hildesheim

mister hu berlin  

Berichte

welche knochen für hunde gebrüllt vor lachen monolog

banfi schuhe herren

Eine Frage der Form

new york dresses 2016 Bericht über die Tagung „The Roll in Western Europe in the Late Middle Ages“, Universität Heidelberg, SFB 933 „Materiale Textkulturen“, TP B10 „Rollen im Dienst des Königs“, 28.–29. September 2017 [stunde englisch rätsel]

Wissenschaft und Wikipedia. Der Heidelberger Altgermanist Professor Ludger Lieb über Potenziale und Grenzen der Wikipedia für die Geisteswissenschaften

miles gmbh sydney Vom 10. bis 11. November 2017 fand in der Handschriftensammlung der Universitätsbibliothek Heidelberg eine Schreibwerkstatt der Wikimedia Deutschland e.V. Initiative Galleries, Libraries, Archives and Museums (GLAM on tour) statt. In Kooperation mit der UB Heidelberg und dem SFB 933 trafen sich Wikipedianerinnen und Wikipedianer mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der UB und der Uni Heidelberg. Gemeinsam arbeiteten sie daran, wie das Wissen der berühmten Handschriftenabteilung der UB Heidelberg in die Wikipedia gebracht werden kann. Am Abend des ersten Tages hielt der Sprecher des SFB 933, Professor Ludger Lieb, einen ins Grundsätzliche zielenden Vortrag über das Verhältnis von Universität und Wikipedia. [gebrauchte up schweißmaschinen]

Das Gedächtnis der Universität

courseplay ls 17 anleitung Am 11. Januar hatte die Veranstaltungsreihe „Heidelberger Schriftstücke“ ihren Auftakt im Universitätsarchiv. Der Leiter des Archivs, Ingo Runde, eröffnete die Stunde im Archiv mit Zahlen und Ereignissen aus dessen Geschichte. Seine Kollegin Heike Hawicks präsentierte Ergebnisse einer Studie des Archivs zur Verwendung von Papier und Pergament im ausgehenden Mittelalter. Im Anschluss zeigte Herr Runde ausgewählte Dokumente des Archivs. [kreuz ring bastian]

Prachtvolle Manuskripte, unsichtbare Tintenflecke, legendäre Raben – Eine Reise nach Mitteldeutschland

marble cake also the game Eine Gruppe von 25 Heidelberger Studierenden und Dozenten erkundete im Rahmen der interdisziplinären Exkursion „Mittelalterliche Handschriften, Schätze, Dome und Burgen“ vom 23. bis zum 26. Juni 2017 Bibliotheken und Kulturdenkmäler in Leipzig, Erfurt, Naumburg, Merseburg, Gotha und Eisenach. Die Gruppe setzte sich aus den Bereichen der Heidelberger Fächer Germanistik, Kunstgeschichte und Mittellatein zusammen. Die Exkursion wurde von Ludger Lieb (Germanistische Mediävistik), Tobias Frese (Mittelalterliche Kunstgeschichte) und Tino Licht (Mittellatein) geleitet. [pfälzer weine namen bilder]

animation studio deutschland  

Aktuelle Stellenausschreibung

munitions assembly conveyor air requirements

review window 10 Die aktuellen Stellenausschreibungen charles aznavour deutsch.

liebling bh yt  

Veröffentlichungen

Die Magie der Schrift - Spektrum der Wissenschaft Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2016

spieler karlfried bad wurzach

klinik zauberwald waldachtal Das vorliegende Sonderheft "Die
maria ammerhauser facebook
ist in Kooperation mit dem SFB 933 "Materiale Textkulturen" der Deutschen Forschungsgemeinschaft entstanden. 

instrumente selber bauen für kinder  

volksvertretung in island kreuzworträtsel  

meiste tore champions league  

zum Blog des SFB933 auf hypotheses.org

einsteins theory hyperphysics

batwing verkleidung yamaha xv 1900  

Folgen Sie dem Sonderforschungsbereich 'Materiale Textkulturen auf Twitter'

gewehr wandhalterung bauen

besonderes unternehmen in dresden  

Zielsetzung und Leitideen des Sonderforschungsbereichs

wörterbuch deutsch englisch leo Der SFB 933 untersucht Dinge, auf denen etwas geschrieben steht: Säulen, Stelen, Portale, Grabsteine, Tontafeln, Tonscherben, Amulette, Rollen, Papyri, Pergamentcodices etc. Das Interesse richtet sich dabei auf die spezifische materiale Beschaffenheit und die dadurch evozierte Präsenz der beschrifteten Artefakte und des Geschriebenen selbst. Die beteiligten Forscherinnen und Forscher stellen eine Vielzahl von Fragen an diese Artefakte: Wie und unter welchen Bedingungen wurden sie hergestellt? In welchem räumlichen Arrangement befanden sie sich? Wer hatte Zugang zu ihnen? Was wurde mit ihnen gemacht bzw. welchen Handlungen wurden an ihnen vollzogen? Welche Handlungen lösten sie aus? Der Leitgedanke ist, dass Schrift, Schriftträger und darauf bezogene Praktiken eine unlösbare wechselseitige Verbindung eingehen, deren Berücksichtigung für das Verständnis der überlieferten Texte und ihrer kulturellen Umgebung hohe Erklärungskraft besitzt.

krankenpfleger gehalt ausbildung Der SFB wählt seine Untersuchungsobjekte ausschließlich aus solchen Kulturen, in denen keine Verfahren der massenhaften Produktion von Geschriebenem verfügbar oder verbreitet waren oder sind.larry stylinson fanfiction deutsch

extrem couponing deutschland Beitrag im bibliothek jahresbericht 2017 der Universität Heidelberg

Veröffentlichungen

5300 Jahre Schrift

ganz plötzlich ist es liebe ask

In 50 Beiträgen werden 50 Schriftträger vorgestellt, die so verschieden sind wie ihre Herkunft und ihre Schreiber und Leser.

dakota johnson raucht Der im Verlag radiox soest mrt erschienene Band behandelt u.a. Mesopotamische Steuerlisten in Keilschrift, altägyptische Totenbücher, klassisch-griechische Vasenmalereien, römische Tempelinschriften und Graffiti, mittelalterliche Prachtbibeln, Reliquienkästchen und Teufelspakte, Musikvideos, Street Art und Hypertext. Die Webseite zum Buch wann bg abrechnen.

Publikationsreihe "Materiale Textkulturen"

wieviel nährstoffe braucht der mensch

charpentier te deum Die Reihe aufhebungsvertrag vorlage pdf ist das Publikationsorgan des Sonderforschungs- bereichs 933. In der Reihe erscheinen Sammelbände und Monographien, die sich den Forschungs-schwerpunkten des SFB widmen, also die Materialität und Präsenz des Geschriebenen in non-typographischen Gesellschaften erforschen.

Alle Bände der MTK-Reihe sind auch im open access abrufbar. Sie finden Die Bände army job alert

jesus gemeinde rinteln  

Arbeitsgruppen

total survey error In der zweiten Förderperiode des SFB 933 haben sich elf Arbeitsgruppen gebildet, die gemeinsame Anliegen mehrerer Projekte oder aber für alle relevante Kernthemen bearbeiten. Die Arbeitsgruppen setzen sich in der Regel aus Mitgliedern mehrerer Teilprojekte zusammen und verstärken so die interdisziplinären Synergien des Forschungsverbundes.

AG 1 Bild und Schrift

schloss banz klettergarten Im Fokus der Arbeitsgruppe soll das Verhältnis von „Bild und Schrift“ in Medien vortypographischer Gesellschaften stehen. [compact tv live]

AG 2 Materiale Umbruchsituationen

huge loss meaning Die Arbeitsgruppe hat es sich zum Ziel gesetzt „Materiale Umbruchsituationen“ in einer vergleichenden Perspektive an ausgesuchten Beispielen zu untersuchen. [fan artikel werder bremen]

AG 3 Form, Inhalt und Material

suche kleinen älteren hund in hamm Die Arbeitsgruppe untersucht schrifttragende Artefakte hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen a) Textinhalt, b) physischer und nicht-physischer Form sowie c) Material. [könig kebap freiburg]

AG 4 Materialität und Memoria

christian zion songs Der SFB hat sich in seiner ersten Förderperiode vor allem mit räumlichen Aspekten der Präsenz von Schrift beschäftigt. [was gewinnt der dschungelkönig]

AG 5 Schrift im Raum

braennkyrkagatan 110 stockholm Die Beschäftigung mit dem dreidimensionalen Raum, innerhalb dessen Menschen und Artefakte interagieren... [ergebnisse smartlipo mann]

AG 6 Vernichtung von Geschriebenem

freier fall aufgaben Ausmeißeln, Zerreißen, Verbrennen, Essen, Begraben, Auflösen, Abwischen, Schmelzen … – die Zerstörung von Schrift kann verschiedenste Formen annehmen und mindestens ebenso viele Funktionen erfüllen. [weiteres email konto zu outlook hinzufügen]

AG 7 Netzwerke

alternatives sportfest grundschule Ausgangspunkt der Arbeitsgruppe ist der zweite Punkt der »Zusammenfassung des Forschungsprogramms« im Fortsetzungsantrag. [fahr assistenzsysteme mercedes]

AG 8 Sprechende Materialität

mitarbeiter fut 18 Die AG hat zum Ziel, den Begriff der ›Affordanz‹, …, für die besonderen Untersuchungsgegenstände unseres SFB zu schärfen und passgerecht zu machen. [himmel gebraucht kaufen für opel kadett 1991]

AG 9 Episteme und Text

behalten einer garage gute gründe Die Arbeitsgruppe […] beschäftigt sich mit der Frage, welchen spezifischen Beitrag die Philologie als „theoretische Einstellung“ zur Materialitätsdebatte beitragen kann. [river park tower]

AG 10 Metatexte und Schrittragende Artefakte

mittenwalder strasse garmisch Im Zentrum der Arbeitsgruppe steht die Frage nach der Beziehung zwischen erzählten Schriftartefakten (Metatexte) und realen Schriftartefakten. Drei Fragebereiche stehen dabei im Mittelpunkt: [hund kastrieren ja oder nein]

AG 11 Vergesellschaftete Schriften

meine bayerische landküche rezepte Die AG verfolgt das Ziel, die verschiedenen Arten vergesellschafteter Schriften auf ihre möglichen Bedingungen und gegenseitigen Auswirkungen hin zu überprüfen. [anzug fliegen kaufen]

bitte zahlen spanisch